Zirkuläre Kleidung ist die Zukunft
Ein Pionierprojekt für einen besseren Planeten
2021.2



Eine Zero-Waste-Textilindustrie, in der die Ressourcen in einem geschlossenen Kreislauf genutzt werden, das ist das Ziel der Initiantinnen von CIRCULAR CLOTHING. Mit Hilfe des Innovationspartners Migros-Pionierfonds, des Zertifizierungspartners EPEA Switzerland und des Wissenspartners STF Schweizerische Textilfachschule wurde dieses Projekt im Juni 2021 lanciert. Es bietet Schweizer Textillabels eine attraktive Plattform der Kollaboration und Zugang zu einer gemeinsamen Cradle to Cradle®-Lieferkette und einer Cradle to Cradle Certified®-Zertifizierung.

 
Zirkuläre Kleidung neu denken

Kleine und mittlere Textillabels stehen vor grossen Herausforderungen, wenn es um die Beschaffung von zirkulären Materialien geht. Dies liegt an kleinen Produktionslosen, begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen und fehlenden Informationen. An diesem Punkt setzt das Pionierprojekt CIRCULAR CLOTHING an: es bietet Schweizer Textillabels eine Plattform, um gemeinsam an Materialien zu arbeiten, die sicher, gesund und zirkulär sind. Dank dieser Kooperation soll ein Netzwerk gebildet werden, das die nötige Kaufkraft aufbaut, um auf Lieferanten zuzugreifen, die die entsprechenden Materialien und Ausrüstungstechnologien anbieten.


Vom linearen zum geschlossenen ProduktlebenszyklusDas CIRCULAR CLOTHING Projekt konzentriert sich auf fünf Schritte im Produktlebenszyklus und auf die endgültige Schliessung des Kreislaufs:
  1. Kreislauffähiges Design: Wissensvermittlung in Form einer Toolbox mit Materialproben, einem Leitfaden, Workshops und Vorträgen.
  2. Zugang zu sicheren Materialien: Gemeinsame Nutzung einer Cradle to Cradle Certified®-Lieferkette und Aufbau der notwendigen Kaufkraft.
  3. Gemeinsam Cradle to Cradle Certified® zertifizieren: Zusammenarbeiten und den Zugang zu einer Cradle to Cradle®-Dachzertifizierung ermöglichen.
  4. Verwendung & Wiederverwendung: Austausch von Wissen und Zugang zu Miet-, Secondhand- und Upcycling-Services.
  5. Zurück zur Erde: Zugang zur Rückführungslogistik, d.h. zu allen Vorgängen von Produkt- und Material-Wiederverwendung bis hin zu industriellen Kompostieranlagen

Jeder Schritt birgt ein grosses Potenzial für Veränderungen hin zu einem zirkulären Textilsystem. Mit einem praxisnahen USE CASE werden zudem die Herausforderungen und entsprechenden Lösungen auf diesem zirkulären Weg geteilt.




Visionär und partnerschaftlich

Das Projekt CIRCULAR CLOTHING wird ermöglicht durch den Migros-Pionierfonds.  Auch der Zertifizierungspartner EPEA Switzerland und der Wissenspartner STF Schweizerische Textilfachschule sind wichtige strategische Partner, um diesen Paradigmenwechsel in der Textilindustrie voranzutreiben.

Last but not least ist es für mich als Sparringspartnerin Strategische Kommunikation & PR eine grosse Ehre und Freude, meine ausgewiesenen Erfahrungen in Cradle to Cradle®-Projekten und Start-Ups einzubringen und mit ebenso engagierten Frauen die Vision einer abfallfreien Bekleidungsindustrie zu teilen, bzw. den Paradigmenwechsel in der Mode hin zu mehr sozialer und ökologischer Verantwortung zu beschleunigen.

ww.circularclothing.org
© 2019 Merlo Communications GmbH. All rights reserved.